Für mich als großen Star Wars Fan ist die unfassbare Vielfalt an genialen und einzigartigen Kreaturen, Planeten und Raumschiffen immer wieder beeindruckend. Gerade bei den Fahr- und Flugzeugen haben es mir die imperialen Sternenzerstörer absolut angetan. Lego hatte vor einigen Jahren bereits ein Set mit dem Original-Raumschiff (75055) veröffentlicht – heutzutage leider nicht mehr erhältlich. Passend zur Veröffentlichung der neuen Trilogie gibt es dafür aber den First Order Star Destroyer – und ich liebe ihn!

Was habe ich mich gefreut als LEGO offiziell verkündete, dass der ikonische Sternenzerstörer in einer neuen Version auf den Markt kommen wird. Ja, bei den meisten Fortbewegungsmitteln der neuen Trilogie handelt es sich dabei um etwas abgeänderte Versionen der bekannten, imperialen Originale – aber das macht wirklich rein gar nichts. Die TIE Fighter sind stylisch, die Assault Walker genial im Design und der AT-ST einfach cool. Der First Order Star Destroyer schafft es dabei mit seinen 1.416 Teilen diese drei Eigenschaften zu vereinen!

Mit ganzen 11 Tüten und gefühlt 500 Stickern haben wir es hier mit einem Modell zu tun, bei dem der Aufbau als durchaus anspruchsvoll bezeichnet werden darf. Wer genau wie ich wenig Lust hat, selbst die kleinsten Bausteine filigran mit winzigen Stickern zu bekleben, wird sich hier mal wieder enorm in Rage basteln dürfen. Warum LEGO es selbst bei so einem stolzen Preis nicht schafft, wirklich alle Steine zu bedrucken (weil bedruckte Steine gibt es auch hier wieder ausreichend) bleibt für mich ein Rätsel. Zum Glück wird ausschließlich das Innenleben des Sternenzerstörers mit Stickern “verschönert” – auf der Außenseite gibt es nichts zu (ver-)kleben.

Was die Außenseite dafür umso besser macht ist vor allem eines: Extrem beeindruckend aussehen. Ich bin ein riesiger Fan von dem neuen, fast schon sportlichen Design des First Order Star Destroyers und finde es erneut atemberaubend, wie toll die kreativen Köpfe bei Lego aus unzähligen bekannten Steinen wieder dieses Gesamtkunstwerk kreiert haben. Wer das aktuelle God of War für die PS4 gespielt hat wird mir vielleicht zustimmen, dass das Raumschiff aus der Vogelperspektive wie die beeindruckenden Walküren aus dem Titel aussehen. Aufgewertet wird das kuntergraue Design durch acht grüne, durchsichtige Shooter-Kanonen, von denen es jeweils vier Stück pro Seite gibt.

Auch wenn dieses Raumschiff wie alles von LEGO für mich in erster Linie einen dekorativen Zweck erfüllt, kann sich auch das Innenleben durchaus sehen lassen. Viele kleine Computerterminals, ein funktionstüchtiger Lift sowie ein netter Laufsteg für Supreme Leader Snoke ermöglichen Kindern eine Menge Spielspaß sowie das Ausleben eigener, kreativer Geschichten. Ohnehin muss ich sagen, dass das ganze Raumschiff extrem robust ist und sich tatsächlich zum Spielen eignen. Mit einer Länge von etwas über 60cm fällt es dabei trotzdem noch erstaunlich leicht aus.

In Sachen Minifiguren bekleckert sich das Set allerdings nicht mit Ruhm. Es gibt gerade einmal fünf Minifiguren (Supreme Leader Snoke, einen First Order Stromtooper, einen First Order Stormtrooper Sergeant, einen First Order Offizier sowie einen First Order Shuttle-Piloten) sowie zwei Droiden (BB-9E und einen Medizindroid). Einziges wirkliches Highlight stellt für mich der furchteinflößende Supreme Leader Snoke dar, den es soweit (wenn ich richtig informiert bin) in keinem weiteren Set und auch nicht separat erhältlich gibt. Sehr gut gefällt mir auch die kleine Hologramfigur auf dem Oberdeckt – wirklich ein schönes Bauteil!

Letztendlich muss ich sagen, dass mir auch dieses LEGO-Set einfach unfassbar gut gefällt. Bei einer Bauzeit von gut sechs bis acht Stunden kommt keine Langeweile auf und ja – spätestens wenn man das erste Mal das Schiff komplett zugeklappt sieht darf man gerne staunen. Ich kann den First Order Star Destroyer wirklich allen Fans von Star Wars und LEGO nur empfehlen – es handelt sich hierbei definitiv um eines der besseren Sets. Kinder können klasse damit spielen und Sammler erfreuen sich über das grandiose Design.

Hier könnt ihr das Set direkt bei Lego kaufen: LEGO First Order Star Destroyer (149,99 Euro)

Kategorien:LegoReview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.